Allgemeine Geschäftsbedingungen

JoNoBaby
Antonia Falk
Gutenbergstraße 17 
14467 Potsdam
E-Mail: shop@jonobaby.de

 

Geltungsbereich

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachstehend AGB) enthalten die zwischen dem Kunden als Verbraucher und JoNoBaby Inhaber: Antonia Falk, Gutenbergstraße 17, 14467 Potsdam (nachstehend: Verwender), ausschließlich geltenden Bedingungen, soweit diese nicht ausdrücklich durch schriftliche Vereinbarung zwischen den Parteien abgeändert werden. Sämtliche Vertragsleistungen richten sich nach diesen AGB.

Hiermit widersprechen wir ausdrücklich jedweder Anwendung oder Einbeziehung von AGB seitens des Kunden. Widerspricht der Kunde in seinen AGB ausdrücklich auch unseren Bedingungen, werden nur diejenigen Klauseln Vertragsbestandteil, bei denen Übereinstimmung vorliegt. Alle übrigen Bestimmungen werden dann nicht Vertragsbestandteil, ohne dass der übrige Vertrag unwirksam wird.

Änderungen und Neufassungen dieser AGB werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie dem Kunden schriftlich oder in Textform mitgeteilt werden und der Kunde ihnen nicht ausdrücklich innerhalb von vier Wochen, beginnend ab Erhalt der neuen AGB, mindestens in Textform widerspricht.

 

Vertragsabschluss

Sämtliche Angebote des Verwenders sind unverbindlich und freibleibend. Zwischen dem Kunden und dem Verwender kommt ein wirksamer Vertrag erst zustande, wenn der Kunde im Online-Shop eine vollständige Bestellung wirksam aufgegeben und der Verwender diese mittels einer ausdrücklichen Auftragsbestätigung oder durch Lieferung der bestellten Ware an den Kunden akzeptiert hat. Die automatische Bestätigung des Bestelleingangs per E-mail stellt noch keine Annahmeerklärung dar. 

Im Regelfall wird die Bestellung mittels einer E-mail bestätigt, wodurch dem Kunden die nochmalige Einsichtnahme des Vertragsabschlusses ermöglicht wird. Vor jeder endgültigen Absendung der Bestellung erhält der Kunde die Möglichkeit, seine Angaben zu überprüfen und erforderlichenfalls zu ergänzen oder zu verändern.

Bei offensichtlich nicht ernst gemeinten Bestellungen kommt gar kein Vertrag zustande. Die Ernstlichkeit kann unter anderem bezweifelt werden, wenn Fantasienamen und Bezeichnungen verwendet oder eine für einen Verbraucher unangemessen hohe Stückzahl von Waren bestellt werden.

 

Ihr Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. 

Der Widerruf ist zu richten an:

JoNoBaby
Antonia Falk
Gutenbergstraße 17 
14467 Potsdam
E-Mail: shop@jonobaby.de

 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Paketversandfähige Sachen sind auf Ihre Kosten und Gefahr zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

 

Ihr Rückgaberecht

Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail), jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Nur bei nicht paketversandfähiger Ware (z. B. sperrigen Gütern) können Sie die Rückgabe auch durch Rücknahmeverlangen in Textform erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens. In jedem Fall erfolgt die Rücksendung auf Ihre Kosten und Gefahr.

Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:

JoNoBaby
Antonia Falk
Gutenbergstraße 17 
14467 Potsdam
E-Mail: shop@jonobaby.de

 

Rückgabefolgen

Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens, für uns mit deren Empfang.

 

Preise, Liefer- und Versandkosten

Alle angegebenen Preise verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer). Eventuell anfallende Kosten für Lieferung und Versand sind in den Preisen nicht enthalten.

 

Lieferung und Gefahrübergang

Die Lieferung der Waren erfolgt grundsätzlich durch Postversand. Es werden keine Packstationen beliefert! Liefertermine und Lieferfristen sind nur verbindlich, wenn sie von uns ausdrücklich in Textform (Brief, Fax, E-mail etc.) bestätigt werden. Ist zur Lieferung die Beibringung von Unterlagen seitens des Kunden nötig, ist zu berücksichtigen, dass sich bei nicht rechtzeitiger Zusendung der Unterlagen die Lieferfristen entsprechend verlängern können.

Soweit es für den Kunden zumutbar ist, kann der Versender auch Teillieferungen erbringen und Teilrechnungen erstellen. Eventuell dadurch entstandene Mehrkosten gehen zu Lasten des Versenders. Dies gilt nicht, wenn wir vor dem Liefertermin auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden eine Teillieferung vorab erbringen.

Die Gefahr der Verschlechterung und des zufälligen Untergangs geht erst mit Zugang der Ware beim Kunden auf diesen über.

 

Zahlungsbedingungen

Die Bezahlung der bestellten Ware hat grundsätzlich bei Lieferung per Nachnahme zu erfolgen. Wird vereinbart, dass die Zahlung per Vorkasse (Vorausüberweisung) zu entrichten ist, ist der Kunde insoweit vorleistungspflichtig. In diesem Fall wird die Ware erst mit der vollständigen Verbuchung des Betrages auf dem Konto des Verwenders versandt. Eine Lieferung auf Rechnung erfolgt grundsätzlich nur nach vorheriger Vereinbarung in Textform.

Wählt der Kunde im Telefon- oder Mailorderverfahren die Zahlungsform mittels Kreditkarte, so genügt die Übermittlung der Kreditkartennummer und Gültigkeitsdauer der Kreditkarte. Eine Unterschrift ist nicht zu erbringen. Es wird damit zunächst eine vorübergehende Stundung der Geldleistung zwischen dem Kunden und dem Verwender vereinbart. Mit der Vorlage des Belastungsbelegs bei dem Kreditkartenunternehmen wird die Geldleistung erfüllungshalber erbracht. Dies bedeutet, die Geldforderung erlischt noch nicht mit der Hingabe des Belastungsbelegs, sondern erst mit der tatsächlichen Gutschrift des Betrags bei dem Verwender. Der Verwender akzeptiert keine Kreditkarten, die zwei Monate vor Ablauf der Gültigkeitsdauer verwendet werden. Sollte dies der Fall sein, erhält der Kunde einen Hinweis in Textform.

Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, werden die gesetzlich vorgesehenen Verzugszinsen berechnet. Der Verwender behält sich vor, darüber hinaus gehende Verzugsschäden geltend zu machen.

Eine Aufrechnung mit Forderungen des Verwenders ist ausgeschlossen, sofern die Gegenforderungen weder unbestritten oder rechtskräftig noch bestritten aber entscheidungsreif sind. Zur Ausübung der Zurückbehaltungsrechtes ist der Kunde nur insofern befugt, als dieser auf dem selben Vertragsverhältnis beruht.

 

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware verbleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verwenders.

Gewährleistung

Der Kunde ist zur Geltendmachung von Gewährleistungsrechten unter den gesetzlichen Voraussetzungen berechtigt. Eine Reklamation nach Abtretung des Kaufvertrages des 1. Käufers, ist ausgeschlossen.

 

Haftung

Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstandene Schäden haftet der Verwender nur, soweit diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln durch den Verwender oder seine Erfüllungsgehilfen beruhen.

Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Verwender haftet daher weder für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des Online-Handelssystems noch für technische und elektronische Fehler während einer Verkaufsveranstaltung, auf die der Verwender
keinen Einfluß hat, insbesondere nicht für eine eventuell verzögerte Bearbeitung oder Annahme von Angeboten.

 

Datenschutzbestimmung

Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten des Kunden erfolgen ausschließlich nach Maßgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG). Alle vom Kunden erlangten und das Vertragsverhältnis betreffende Daten, wie z.B. personenbezogene Daten oder Daten bzgl. der Zahlungsweise, werden ausschließlich erhoben, verarbeitet, genutzt und an beauftragte Partner weitergeleitet, soweit dies für die Begründung und Durchführung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Kunden und dem Verwender erforderlich und angemessen ist. Bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr wird der Vertragstext nach Vertragsschluss vom Verwender gespeichert und ist nur Mitarbeitern zugänglich, die mit der Abwicklung des Vertrages befasst sind. Die Daten können auch für eigene Marketingzwecke genutzt werden. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, dieser Verwendung nach Maßgabe der Nr. 2 zu widersprechen.

Der Verwender weist vor der Übermittlung der personenbezogenen Daten durch den Kunden darauf hin, dass der Kunde in die Weiterleitung der Daten einwilligen muss und diese Einwilligung jederzeit mit der Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Der Widerruf kann durch Textform oder in anderer Form übermittelt werden.

 

Bildrechte

Alle Bildrechte liegen bei JoNoBaby oder deren Partnern. Eine Verwendung ohne ausdrückliche Zustimmung ist nicht gestattet.

 

Schlussbestimmung

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Unberührt bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.